SPD St. Michaelisdonn - online -

Heute 14.11.19

SPD-St. Michaelisdonn
19:30 Uhr, Sauerfleischessen der ...

Webmaster
Links
QR-Code
Links
Willkommen beim SPD-Ortsverein St. Michaelisdonn

Das Wahrzeichen von St.Michaelisdonn ist die Mühle "Edda" im Ortsteil Hopen

Doch wir haben nicht nur Tradition und fantastische Landschaft, sondern auch eine lebendige politische Gemeinde, in welcher häufig kontrovers diskutiert und abgestimmt wird !

Schauen Sie sich auf unseren Seiten um, stimmen Sie mit ab und übermitteln Sie uns Ihre Meinungen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten und Ideen !

 

Mit unseren Ideen und Anträgen bringen wir unsere Gemeinde auch 2019 und darüber hinaus voran !!

Kennen Sie schon das Förderprogramm "Jung kauft Alt" ?

Die Gemeinde fördert den Erwerb von Altbauten durch junge Familien mit bis zu 18.000 Euro ! Die Richtlinien und die Antragsformulare finden Sie auf der Homepage des Amtes.

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen und Unklarheiten weiter !

"Jung kauft Alt"
CDU/Freie Wähler-Fraktion bremst junge Familien aus !!
Böse Überraschung für jüngere Leute mit und ohne Kindern, die eine Immobilie kaufen wollen und das Programm "Jung kauft Alt" der Gemeinde St.Michaelisdonn nutzen wollten : Die Fraktion aus CDU und Freien Wählern kippt diese erfolgreiche Aktion !
Erst 2015 auf unseren Antrag gemeinsam beschlossen, wurde das Programm jetzt auf 50.000 pro Jahr gedeckelt und mit Einschränkungen versehen.
Bis 2021/2022 können nun keine neuen Anträge mehr bewilligt werden.
Dabei hatte gerade die CDU vor den Kommunalwahlen im Mai 2018 noch mit "Jung kauft Alt" geworben.

So ändern sich die Zeiten !!
??
Schade !!

Bild k?nnte enthalten: Text

 

 

 

SPD St. Michaelisdonn - online - - neueste Artikel
Kommentar vom 22.10.2019


Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 22.01.2015, 10:28 Uhr (140489 mal gelesen)
[Europa]
Die Fischer in der Ostsee können sich auf ein Ende der Fangtageregelung freuen. Mit dem Mehrjahresplan zur Befischung von Dorsch, Hering und Sprotte, der derzeit in Brüssel verhandelt wird, wird endlich die von den Fischern lange kritisierte Fangaufwandsregelung aufgehoben. „Bisher wurde den Ostseefischern nur eine bestimmte Anzahl an Fangtagen zugebilligt. Wem es nicht gelang, innerhalb dieser Tage seine Quote zu fischen, der hatte schlicht Pech“, erläutert die Berichterstatterin für die Reform der gemeinsamen Fischereipolitik un
 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 10.12.2014, 12:03 Uhr (141516 mal gelesen)
[Europa]
Verwässerung von Rückwurfverbot verhindern

Brüssel Der mühselig errungene Erfolg bei der jüngst beschlossenen EU-Fischereireform, den Rückwurf von Beifang zu verbieten, droht bei der konkreten Umsetzung den Bach runterzugehen. Am meisten darüber ärgert sich die Berichterstatterin für die Reform der gemeinsamen Fischereipolitik und SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust. Bei den für Mittwoch angesetzten Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Kommission und Rat wird sie dagegen ankämpfen.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 30.09.2014, 12:36 Uhr (142163 mal gelesen)
[Europa]
Die europäische Fischereipolitik wird auch unter Karmenu Vella den eingeschlagenen Reformkurs weiter beschreiten. Das wurde bei der ersten Anhörung des maltesischen Kommissars-Kandidaten am Montagnachmittag in Brüssel deutlich. Der Sozi­al­de­mo­krat soll auf Vor­schlag von Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Jean-Claude Juncker in der neuen Kom­mis­sion sowohl für den Berei­ch Mee­res­po­li­tik und Fische­rei als auch für den Umweltschutz zustän­dig sein.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 19.09.2014, 13:24 Uhr (138421 mal gelesen)
[Europa]
Viele Menschen in Schleswig-Holstein hegen erhebliche Sorgen bezüglich der Ausgestaltung des transatlantischen Freihandelsabkommens mit den USA, TTIP. Das wurde bei einer Diskussionsrunde deutlich, zu der die SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust am Donnerstagabend ins Restaurant der Holstenhallen in Neumünster eingeladen hat. Werner Koopmann von der IHK, Damian Arikas von der Global Marshall Plan Foundation und der Vorsitzende des Handelsausschusses des Europäischen Parlamentes, Bernd Lange, diskutierten hier mit etwa achtzig Gästen.

 

191828 Aufrufe seit März 2010        
 
rss-Feed der SPD
image